Weiter zum Inhalt
ÖPNV » Neue Abfahrtshaltestellen am Bahnhof beschlossen
10Jul

Neue Abfahrtshaltestellen am Bahnhof beschlossen

Der vom Gemeinderat eingesetzte Arbeitskreis „ÖPNV“, der sich mit Verbesserungen des Liniennetzes befasst, hat Verlegungen der Abfahrts-Haltestellen zugestimmt. Der Schienenersatzverkehr und die Linie 4682 sind demnächst auf der südlichen Seite erreichbar, wo auch die anderen Busse abfahren. Zusätzlich sollen ankommende Busse in der Nähe des Kiosk anhalten und die Fahrgäste aussteigen lassen. Ratsmitglied Joachim Franke, Mitglied im Arbeitskreis ÖPNV: „Zurzeit fahren die Busse bis zur betonierten Fläche im hinteren Bereich des ZOB. Der Ausstieg aus den ankommenden Bussen muss aber ganz vorne im Einfahrtsbereich des ZOB sein. Wenn der Bus knapp ankommt und jemand nach Buxtehude fahren möchte, muss er den ganzen Weg zurück zur Treppe rennen. Diese Belastungen sind vermeidbar. Wir hatten die notwendigen Verbesserungen im Rahmen einer Veranstaltung im Februar diesen Jahres bei den Bürgern abgefragt und diese in den Arbeitskreis eingebracht. Auch zusätzliche Sitzgelegenheiten gehörten zu unserem Maßnahmenpaket, die mittlerweile realisiert sind. Die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer im Einfahrtsbereich wurde auch auf unsere Initiative hin mit Pollern und einem zusätzlichen Fahrradständer verbessert. Nun wird noch ein Antrag folgen, weitere überdachte Fahrradständer aufzustellen, weil es bereits jetzt zu wenig Plätze gibt.“
Verfasst am 10.07.2011 um 10:55 Uhr von .
Bislang wurde ein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Kommentare

  1. Knoth18. August 2011

    Warum muß man noch neue zusätzliche Fahrradständer aufstellen?
    Weil die Bürger es satt haben, aber reichlich, die Wartezeiten der Busse bei Verspätung der S-Bahn in Kauf zu nehmen. Der Bus wird von denen grundsätzlich abgelehnt. Sie sollten lieber etwas für die Bürger tun, die nicht mehr Rad fahren können und auf den Bus angewiesen sind.
    Nach der neuen Fahrplanänderung des Busses 54o mit Verspätung der S-Bahn warten wir demnächst eine Stunde am Bahnhof um in die Kantstr. zu kommen. Das kann es doch wohl wirklich nicht sein Herr Franke? Ich war mit 1o Bürgern, die Kantstr. einsteigen, auf der SPD Veranstaltung, um einmal zu zeigen – das hohe Alter dieser Bürger. Kein Vorschlag ist von uns übernommen worden zur jetzigen Fahrplanänderung.
    Nennen Sie mir einen Herr Franke so wie Sie mir in der E-Mail mitgeteilt haben!
    Ich bin schon ganz gespannt drauf. Es ist eine Zumutung für uns Bürger mit Haltestelle Kantstr.
    Ich weiß wirklich nicht was die Politiker sich dabei denken.
    Es ist ja aber von den Politikern keiner davon betroffen. Ich kann nur hoffen, das diese Fahrplanländerung nicht durch den Rat geht, sondern erneut darüber nachgedacht wird.
    Beobachten Sie doch mal wieviel Bürger in jedem Bus sitzen. Für mich ist es erschreckend bei 21.ooo Einwohner. Eines Tages fährt gar kein Bus mehr im Ort.

    Mit freundlichem Gruß
    Heidi Knoth

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
80 Datenbankanfragen in 2.004 Sekunden · Anmelden